Pro und Kontra Ferienhausurlaub mit Kindern in Dänemark

Familien mit Kindern suchen an ihrem Feriendomizil sicherlich nicht nur Ruhe und Entspannung. Vielmehr ist auch jede Menge Action und Abwechslung angesagt. Schließlich möchten auch die Kids ihren Urlaub genießen. Ein Ferienhausurlaub in Dänemark mit Kindern bietet allen Reisenden genau das. Die Nähe zum Meer und Strand, eine vernünftige eingerichtete und ausgestattete Unterkunft, diverse Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung – perfekt für einen grandiosen Aufenthalt. Auch, wenn der Spaßfaktor offensichtlich überwiegt, so gibt es auch einige weniger positive Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt.

Pro:  Ferienhausurlaub mit Kindern in Dänemark

Dänemark ist aufgrund seiner Nähe zu Meer und Strand ein echtes El Dorado für Kinder. Ob an der dänischen Ost- oder Nordsee – die Auswahl an kinderfreundlichen Ferienhäusern in den Regionen ist vielfältig. Oft liegen die Unterkünfte direkt am Wasser, sodass kilometerlange Märsche mit Spielzeug, Bollerwagen und Strandutensilien nicht nötig sind. Viele Feriendomizile sind gut oder zumindest zweckmäßige eingerichtet, sodass die ganze Familie sich darin wohlfühlt. Auch die Grundstücke sind in der Regel üppig, sodass die Kids sich auch dort nach Herzenslust austoben können. Oft finden sich darüber hinaus, nicht allzu weit von dem ausgewählten Ferienhaus in Dänemark entfernt, attraktive Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Dabei genießen Groß und Klein jede Menge Spaß und Abwechslung vom Strandleben. Es sprechen also zahlreiche Argumente für einen Familienhausurlaub mit Kindern in Dänemark.

Pro:

  • Umfangreiche Auswahl an kinderfreundlichen Ferienhäusern
  • Oft in Strandnähe
  • Attraktive Freizeitmöglichkeiten in der Nähe
  • Große Grundstücke zum Toben für die Kids
  • Meist zweckmäßig eingerichtete Unterkünfte

Kontra: Ferienhausurlaub mit Kindern in Dänemark

In einigen Fällen müssen Abstriche in puncto Ausstattung gemacht werden. Extras wie eine Sauna oder einen Whirlpool zählen in den Ferienhäusern in Dänemark nicht zum Standard. Zudem ist es, insbesondere zur Urlaubszeit, in den Ferienhaussiedlungen der Touristenhochburgen meist recht voll. Und wer mit der Buchung zu spät ist, findet selten ein Domizil in Strandnähe, sodass eine Fahrt mit dem Auto ans Meer oder ein längerer Fußmarsch angesagt ist.

Kontra:

  • In der Hauptsaison oft überfüllt
  • Meist keine Extra-Ausstattung
  • Nicht immer in Strandnähe
  • Teils weitere Wege zum Einkaufen

Fazit

Ein Ferienhausurlaub mit Kindern in Dänemark bietet der ganzen Familie ein Höchstmaß an Flexibilität. Anders als im Hotel, genießen alle die zeitliche Unabhängigkeit und die persönliche Freiheit, die vor allem für Kids einen hohen Stellenwert genießt. Wer sich rechtzeitig entscheidet, findet ein Feriendomizil in unmittelbarer Strandnähe, wobei auch weite Wege zum Supermarkt nicht anfallen. Viele Freizeitmöglichkeiten befinden sich zudem in der Nähe, sodass auch für eine attraktive Abwechslung gesorgt ist. Auch, wenn es in der Hauptsaison sicherlich etwas voller sein wird, so ist dieses kein schlüssiges Argument, das gegen einen Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark spricht. Schließlich sind in nahezu jeder Touristenregion zu diesen Zeiten Häuser und Hotels gut belegt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.