Pro und Contra Reselling

Waren zu einem günstigen Kurs einkaufen und anschließend mit einem Aufschlag gewinnbringend wieder verkaufen. Dieses Geschäftsmodell wird als Reselling bezeichnet und klingt auf den ersten Blick recht simpel und vor allem lukrativ. Gemeinsam mit einer geeigneten Plattform kann man vergleichbar ohne ein en großen Aufwand in den Handel einsteigen und in der Folge als Reseller, also Wiederverkäufer, attraktive Gewinne einfahren. Doch ganz so einfach ist das Reselling nicht. Denn es gilt unbedingt diverse Aspekte zu berücksichtigen, um letztlich erfolgreich zu sein. Ist der Aufwand unter diesen Voraussetzungen möglicherweise zu groß. Wie sieht es mit den Risiken aus?

Was spricht für das Reselling?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Produkte für verhältnismäßig wenig Geld einzukaufen und mit einem Gewinn wieder zu verkaufen. Auf zahlreichen Online Plattformen wie Ebay lassen sich so manche Schnäppchen machen oder Sonderaktionen für einen günstigen Einkauf nutzen. Oft sind es so genannte „Nischenartikel“, Sammlerobjekte, Raritäten oder limitierte Artikel mit hoher Nachfrage, mit denen sich durchaus beachtliche Erträge erzielen lassen. Hier heißt es, ein wenig kreativ zu sein und spezielle Waren herauszufiltern. Auch der Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf ist essenziell. Hier sollten die Bewegungen auf den einschlägigen Portalen eine Zeit lang genau beobachtet werden. Oft lohnt sich der Ankauf bei bestimmten Produkten am Abend und der Verkauf in den Mittagsstunden. Reselling kann von jedermann und an jedem Ort betrieben werden. Dieses bedeutet ein hohes Maß an Flexibilität und Komfort.

Pro: Reselling

  • Hohes Maß an Flexibilität
  • Komfortabel von zu Hause aus kaufen und verkaufen
  • Teils beachtliche Margen
  • Seriös und legal
  • Einfaches Geschäftsmodell
  • Verschiedene Märkte für den Wiederverkauf der Produkte – unterschi9edliche Zielgruppen und Einnahmequellen

Welche Gründe sprechen gegen das Reselling?

Vor allem für Einsteiger gestaltet sich der Aufwand und die Suche nach dem geeigneten Artikel durchaus problematisch. Kaum einem Laien ist die bestmögliche Vorgehensweise dazu bekannt. Wann kaufen – wann verkaufen? Welche Produkte lohnen sich wirklich. Zudem befinden sich weltweit zahlreiche Mitbewerber auf dem Markt, die ähnlich agieren, sodass potenzielle Gewinne geringer ausfallen können. Letztlich müssen Reseller finanzielle Mittel einsetzen, um überhaupt starten zu können.

Contra: Reselling

  • Meist ein gewisses Eigenkapital erforderlich
  • Vielfach Gewerbeanmeldung notwendig – Steuern für Selbstständige
  • Großer Wettbewerb
  • Gebühren und Versandkosten auf den Portalen

Fazit

Reselling ist eine durchaus probate Möglichkeit für eine lukrative Einnahmequelle. Damit das Geschäftsmodell funktioniert, muss vorab ein gewisser Aufwand betrieben werden. Dazu zählen beispielsweise der Einsatz von Eigenkapital, die Beobachtung der Preisentwicklung der jeweiligen Waren und auch die Auswahl geeigneter Produkte. Dennoch ist bei der richtigen Vorgehensweise realistisch, trotz weltweiter Mitbewerber auch als Newcomer gutes Geld als Reseller zu verdienen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.